Saisoneröffnung Miniaturpark Kleine Sächsische Schweiz 2012

Gehört hatte ich ja schon viel Gutes über den Miniaturpark „Kleine Sächsische Schweiz“ in Dorf Wehlen. Aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich es bis jetzt noch nicht geschafft hatte, den Park zu besuchen. Das sollte jetzt der Vergangenheit angehören. Die Eröffnung zum Saisonstart 2012 war für den 31.03. angekündigt. Die Wochen vor der Eröffnung glänzten mit schönem Frühlingswetter und Sonnenschein. Leider versteckte sich die Sonne am Tage meines Besuches hinter dicken dunklen Wolken und der Tag zeigte sich verregnet und kalt. Umso erstaunlicher, dass sich bei diesem Wetter schon eine halbe Stunde vor Offnung des Parks die ersten Besucher einfanden. Das zeigt eigentlich nur, wie beliebt der Miniaturpark ist. Aber natürlich zeigte das Wetter Wirkung, der große Ansturm blieb aus und so fand ich bequem einen Parkplatz unmittelbar an meinem Ziel. Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen sind unmittelbar am Gelände des Miniaturenparks zu finden. Wenn diese alle besetzt sind, dann bleibt noch der große Parkplatz am Dorfeingang zum Parken. Dann muss man allerdings noch ein Stück durchs Dorf laufen, um zum Gelände der Kleinen Sächsischen Schweiz zu gelangen … .

Mit windezerzausten Haaren bekann ich meinen Parkrundgang und staunte über die vielen natursteinernen Miniaturen, deren große Vorbilder ich ebenfalls schon kennen gelernt habe. Imposant zum Beispiel die Nachbildung der Festung Königstein.

miniatur festung königstein

Man kann eigentlich nur erahnen, was in diesen kleinen Kunstwerken aus natürlichem Sandstein für Zeit, Arbeit und Handwerkskunst steckt. Das zeigt sich auch bei der neusten Attraktion des Parkes, ein animiertes Steinbruchmodell, welches am 21.03.2012 den Besuchern vorgestellt werden soll. Pfiffige Ideen und liebevolle Umsetzung lassen erwarten, dass dieses Modell eine beliebte Attration werden wird. Genau wie die neue Lokomotive, deren Lieferung erwartet wird. Da wir gerade beim Thema Lokomotive und Bahnfahrt sind – klar habe ich mich auch mit der Miniaturbahn durch das Parkgelände fahren lassen. Vom Eingangsbereich, vorbei an den Miniaturen ging es zum höchsten Punkt der Parkanlage. Von hier aus hat man einen guten Überblick über die gesamte Anlage. Man sollte nicht glauben, wie zuverlässig und kraftvoll die kleine Lok ihren Dienst verrichtet. Da kann man gespannt sein, wie sich die neue Lokomotive schlägt ;).

lokomotive im tunnel

Ein wichtiger Aspekt dieses Parkes ist, dass hier auf knapp 8000 Quadratmetern einige der schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele zu sehen sind, die die Sächsisch-Böhmische Schweiz zu bieten hat. Es ist schlicht nicht möglich, in einem Urlaub Alles zu besuchen und zu sehen. Dafür ist die Zahl der Angebote einfach zu groß und die Zeit zu wertvoll. Auf diesem Weg können jedoch auch die Kinder, die bei der Urlaubsgestaltung immer auch ein Wort mitzureden haben, eine Vorauswahl der für sie interessanten Ausflugsziele treffen.

Auch der Ausflug in die Sächsische Historie vermittelt den Besuchern Interessantes. Wie Zum Beispiel das Modell des Luftschiff LZ 17 „Sachsen“ oder die Parkbahn selbst, ein Modell der Schwarzbachbahn.

Modell des Luftschiff LZ 17 Sachsen

schwarzbachbahn

Mehr Bilder vom Eröffnungstag habe ich in der Bildergalerie eingestellt.

Fazit: Der Miniaturpark Kleine Sächsische Schweiz ist bereit, von den Besuchern „erobert“ zu werden. Hier im Park steckt viel Engagement, Liebe und Arbeit. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall und bietet Anregungen, welches der hier im Modell abgebildeten Original zum nächsten Ausflugsziel auserkoren werden könnte. Ein Park für die ganze Familie, bei dem auch die Kinder voll auf ihre Kosten kommen.

Print Friendly

Kommentieren ist momentan nicht möglich.


Wanderführer
Gefecht bei Krietzschwitz
Der Panoramaweg

Schlacht bei Kulm und Priesten Lehrpfadheft
"Schlacht bei Kulm"

Wanderführer Pfaffenstein
Wanderführer
Pfaffenstein
Wasserstand Sebnitz